Bürgernahe Politik

Guth für Niedersachsen

Als Mandatsträgerin und Politikerin ist es mein Ziel, Politik für Niedersachsen bürgernah zu gestalten. Entsprechend dem Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland setze ich mich für einen Politikwechsel ein, der sich der verfehlten Politik und den der sogenannten „etablierten Parteien“ entgegenstellt. Von der verfehlten Euro-Rettungspolitik über die Flüchtlingspolitik bis hin zu Gender-Mainstreaming und Quotenpolitik: Das inhaltliche Aneinanderrücken der politischen Konkurrenz beweist, wie nötig es ist, sich als Gegenstimme der Vernunft zu organisieren. Konservative Werte und freiheitliches Denken sind dabei für mich keine eingestaubten Kategorien, sondern leitende Motive meiner politischen Arbeit.

„Die Politik der letzten Jahre hat unser Land in die größten Krisen seit Gründung der Bundesrepublik geführt. Unser Auftrag ist eine  Kurskorrektur!“

 

Politischer Erfolg durch Zusammenarbeit

Ein klares gemeinsames Ziel und die Bereitschaft, sich ohne persönliche Befindlichkeiten dafür einzusetzen. So umschreibe ich meine politische Arbeit. Bestleistungen können nur erbracht werden, wenn jeder seine Fähigkeiten einbringen kann, über unterschiedliche Standpunkte diskutiert und im Ergebnis ein für jedes Teammitglied akzeptabler Konsens erreicht wird, der gemeinsam konsequent vertreten wird.

Für diesen Grundsatz setze ich mich ein mit:

  • Professionalität und Bewusstsein für Details

Mit dem Einzug in ein neues Parlament ergeben sich unzählige neue Aufgaben und Herausforderungen. Der Anspruch der AfD muss sein, sich professionell aufzustellen und zu präsentieren. Das setzt die Bereitschaft und die Fähigkeit voraus, sich schnellstmöglich bis ins Detail mit neuen Anforderungen und Abläufen vertraut zu machen. Nur auf dieser Basis ist es möglich, als ernstzunehmende Opposition aufzutreten.

  • einem kooperativem Arbeits- und Führungsstil

So einig sich die AfD in ihren politischen Grundsätzen und Zielen ist: Es ist nötig, in bestimmten Situationen voneinander abweichende Meinungen zu versöhnen und sie in eine entschlossene gemeinsame Stoßrichtung zu bringen. Hierzu ist nötig, unterschiedlichen Sichtweisen auf Augenhöhe zu behandeln und im offenen Diskurs zum besten Ergebnis zu finden. Es ist ein Führungsstil wichtig, der dies ermöglicht.

  • Ausdauer und Verantwortlichkeit

Politik ist kein 100-Meter-Sprint, Politik ist ein Marathon. Um Veränderungen herbeizuführen, benötigen wir einen langen Atem. Der Wählerverrat der etablierten Parteien ließ in den vergangenen Legislaturperioden politische Hohlräume entstehen, in die die AfD mutig hineingetreten ist: Für viele Bürger ist die AfD nun die letzte politische Hoffnung. Dieser Rolle müssen wir uns stets bewusst sein und unseren politischen Auftrag mit besonderer Ausdauer sowie einem besonderen Verantwortungsgefühl verfolgen. Zur Verantwortlichkeit gegenüber dem Bürger gehört auch, die politische Arbeit transparent zu gestalten und überzeugend zu kommunizieren.